Die Kraft der Glücksmomente: 44 Ideen, wie du deine mentale Stärke festigen kannst!

Erinnerst du dich? An deine schönsten Glücksmomente im Leben?

Die Geburt deines Kindes. Ein Sonnenaufgang. Liebe. Eine bestandene Prüfung. Ein Sieg im Sport. 

Spürst du sie noch? Die Gefühle deiner Glücksmomente? Auch nur schon, wenn du daran denkst…

Was sind Glücksmomente? Wie können sie deiner mentalen Stärke helfen? Kannst du Momente des Glücks selbst hervorrufen? Lies meinen Beitrag und erfahre Spannendes über Glücksmomente.

1. Was sind Glücksmomente?

So, wie es der Name eigentlich schon sagt: Momente des Glücks 🙂

Was ist Glück? 

Glück ist etwas ganz persönliches. Es bezeichnet ein psychologisches Wohlbefinden. Du fühlst dich bei Glück zufrieden, erfüllt und positiv gestimmt. Dich durchströmt ein Gefühl tiefer Erfüllung, unerschütterliche Freude und inneren Friedens.

Deine Gedanken und Gefühle sind in einem fokussierten Zustand. Negatives wird ausgeblendet oder verliert die Bedeutung. Stattdessen rücken positive und angenehme Gedanken in den Vordergrund. Du genießt diese schönen Momente des Lebens in vollen Zügen.

Glücksmomente

Was definiert einen Moment?

Der Moment in Verbindung mit deinem Glück beschreibt einen begrenzten Zeitraum. Es kann sich um einen flüchtigen Augenblick handeln oder einen bedeutsamen Moment, der eine nachhaltige Wirkung hat.

Ganz wichtig ist noch, dass Glück kein Zustand ist, den du dauerhaft verspüren kannst. Du kannst das Glück nicht festhalten. Das ist auch gut so. Stell dir vor, du wärst dauerhaft glücklich. Dann wäre der Glückszustand eine Selbstverständlichkeit und könnte keine emotionalen Höhepunkte mehr hervorrufen. Und das wäre schade.

Umso wichtiger ist es, dass du so viele Glücksmomente wie möglich erleben kannst. Mit all seinen mentalen und emotionalen Höhepunkten.

2. Warum helfen Glücksmomente deiner mentalen Stärke?

Als mental starker Mensch hast du ein gesundes Selbstvertrauen und eine positive Lebenseinstellung. In Belastungssituationen bist du in der Lage ruhig zu bleiben und du lässt dich emotional nicht von äußeren Umständen überwältigen.

Diese mentale Stärke kannst du trainieren. Es gibt sehr viele Übungen. Eine davon ist das bewusste Suchen von positiven Gedanken und Gefühlen. Das kann in Form von

Da Glücksmomente in dir einen Zustand von Freude, Zufriedenheit und Erfüllung hervorrufen, gehören sie ebenfalls dazu. Je mehr Glücksmomente du erleben kannst, umso mental stärker wirst du. Je öfter dein Gehirn positive und glückliche Gedanken erfährt, umso normaler wird es diesen Zustand empfinden. Und das gibt dir mentale Kraft für die schwierigeren Zeiten im Leben. Es festigt außerdem deinen Selbstwert und bist gegen emotionale Einsamkeit gewappnet. 

3. Glücksmomente sind individuell!

Jeder Mensch ist anders und einzigartig. Genauso sind Glücksmomente ganz individuell. Niemand kann deinen Glücksmoment fühlen wie du. Und bei jedem Mensch gibt es verschiedene und andersartige Auslöser für diese einzigartigen Momente.

Glücksmomente werden von der eigenen Lebensgeschichte beeinflusst. Hattest du zum Beispiel als Kind Menschen um dich, die sich schon an den kleinen und feinen Dingen des Lebens erfreut haben, dann wirst auch du die kleinen schönen Momente des Lebens genießen können. Bist du aber zum Beispiel in einem Umfeld aufgewachsen, in dem Glücksmomente vor allem an Reichtum und Erfolgen hingen, dann wirst du deine Glücksmomente vermutlich damit verbinden.

Auch deine Vorlieben und Interessen spielen für deine Momente des Glücks eine große Rolle.

  • Ziehst du deine Glücksmomente aus sportlichen Erfolgen?
  • Freust du dich riesig an deinem wunderschönen Garten?
  • Oder förderst du deine positiven Emotionen mit dem Besuch von Konzerten?

4. Finde deine persönlichen Glücksquellen!

Weil die Glücksmomente so persönlich sind, ist es auch an dir herauszufinden, was dich glücklich macht.

Oft reicht es schon aus, dass du dir der Dinge bewusst wirst, die dein Glück fördern. Vieles hältst du für selbstverständlich und beachtest es kaum mehr. Dabei sind die "normalen Dinge" des Alltags oft ganz wichtig für dein emotionales Wohlbefinden. Das können zum Beispiel deine Gesundheit, dein zu Hause, deine Familie oder deine Freunde sein.

Glücksmomente - Sokrates

Damit du persönliches Glück erleben kannst, solltest du lernen

  • Glücksmomente wahrzunehmen,
  • diese schönen Momente zu genießen und
  • bezaubernde Glücksmomente selbst zu erzeugen.

Deshalb: geh auf die Suche nach deinen persönlichen Glücksquellen.

5. 44 Anregungen, um Glücksmomente zu finden und zu genießen!

5.1 Die ersten 11 Beispiele für Glücksmomente – Zeit mit Menschen verbringen!

  • Es gibt doch nichts schöneres, als anderen eine Freude zu machen. Überrasche jemanden, der dir nahe steht mit einem kleinen Geschenk oder einer netten Geste.
  • Bringe andere Menschen zum Lachen. Lerne einen guten Witz auswendig und erzähle ihn. Freue dich am Lachen der anderen.
  • Hilf heute jemandem. Einem älteren Menschen im Zug, einer Arbeitskollegin auf Arbeit oder einem Nachbarn. Genieße den Moment der Freude.  
  • Umarme einen bekannten lieben Menschen, der nicht damit rechnet. Einfach so.
  • Lausche dem Lachen von Kindern. Oder versuche ein Baby zum Lachen zu bringen. Was für ein Glücksmoment, wenn es dann lacht oder lächelt. Ein pures Wunder.
Glücksmomente Beispiel - Babylachen
  • Kuschle mit deiner Partnerin, deinem Partner oder deinen Kindern. Und falls du niemanden hast, dann umarme dich selbst in Gedanken. Und mach es dir gemütlich dabei.
  • Führe ein inspirierendes Gespräch mit deiner besten Freundin. Schwelgt in gemeinsamen Erlebnissen. Erinnert euch an gemeinsame Glücksmomente.
  • Verbringe so viel wie möglich Zeit mit Menschen, die deinem Glück zuträglich sind. Menschen, die es schaffen, Momente des Glücks in dir zu erwecken.
  • Verteile Lob, aber nur ehrlich gemeintes Lob. Lobe jemanden für seine Arbeit, für seine Güte oder Liebe. Es findet sich immer etwas Gutes im Menschen. Anerkennung und Wertschätzung sind grundlegende und menschliche Bedürfnisse.
  • Lade Menschen zu dir ein. Tut etwas, was euch gefällt. Spielt oder singt gemeinsam. Seid unterwegs und genießt das Zusammensein.
  • Traue dich, fremde freundliche Menschen anzusprechen. Manchmal ergeben sich dadurch magische Momente.
Mein Glücksmoment:
Vor kurzem hatte ich einen solchen magischen Menschen-Moment.
Wir hatten erstmalig unsere Nachbarn zu Besuch. Eine 70-jährige Frau mit ihrer Mutter. Ja, du liest richtig, mit ihrer Mutter. Dieser Besuch waren für mich Glücksmomente pur. Beide haben eine unglaubliche Lebensfreude ausgestrahlt. Wir haben hochinteressante Gespräche geführt. Die 98-jährige Mutter ist geistig noch so fit und strahlte eine tiefe Wärme und Zufriedenheit aus. Sie genießt noch jeden einzelnen Tag in ihrem Haus und auf dieser Erde. Das waren ihre Worte.
Wirklich, das sind DIE wunderschönen Momente im Leben. Bezaubernde Augenblicke.

5.2 Mentale und körperliche Glücksmomente – 11 Beispiele!

  • Höre auf deine innere Stimme. Nimm dir Zeit und Ruhe und rede mit dir. Oft entstehen aus diesem Dialog deine stillen persönlichen Glücksmomente für die Seele.
  • Schalte alle elektronischen Geräte ab – für einige Stunden. Alles. Radio, Fernseher, PC, Handy. Keine Informationsflut von außen. Nur du und deine Gedanken.
  • Meditiere oder lerne zu meditieren. Oder eine andere Entspannungsform. Ziehe dich an einen ruhigen Ort zurück. Lausche deinem Atem und genieße die Stille.
  • Höre deine Lieblingsmusik. Lieder mit "Gänsehauteffekt". Sicher kennst du diese überwältigenden Gefühle, die ein Lied in dir auslösen können.
  • Faulenze mal einen ganzen Tag. Mach nur das, was dir an diesem Tag Spaß macht. Erlaube dir Langeweile ohne schlechtes Gewissen. Du kannst es Selbstfürsorge nennen 🙂
  • Suche dir ein magisches Buch und lies es. Damit meine ich Bücher, die in der Lage sind, in dir Glücksmomente hervorzurufen. Das kann bei jedem ein anderes Buch sein, aber sehr gut eignen sich dafür Biografien, Berichte über die "Wunder der Welt" (Natur, Tiere) oder psychologische Bücher.
schöne Momente genießen mit einem Buch
  • Nimm ein Blatt Papier und schreibe alles auf, was dir in deinem Leben Spaß und Freude macht. Denke an all die Situationen zurück, in denen du im "Flow" warst. Und fühle dich hinein, in diese wunderbaren Momente.
  • Gönne dir ein feines Essen. Etwas Leckeres, was du selten isst, aber über alles liebst.
  • Lies das Lieblingsbuch aus deiner Kindheit nochmal. Sei wieder ein glückliches Kind.
  • Sammle deine Glücksmomente "visuell". Stell ein Glas an einem Ort deiner Wahl auf. Für jeden Glücksmoment gibst du einen kleinen Stein oder eine Murmel ins Glas. Freue dich daran, wie sich das Glas füllt.
  • Gestalte deine Wohnung so wie es dir gefällt. Hänge "Kraftbilder" auf. Bilder, bei denen du staunend und fasziniert davor stehen kannst. Bilder, die beim Betrachten glückliche Gefühle in dir hervorrufen und die dir Energie spenden.
Mein besonderer Glücksmoment:
Ich habe ein wunderbares Buch, welches ich über alles liebe. Immer wenn ich darin lese, erlebe ich diese fantastischen Glücksmomente. Das Buch verströmt so viel positive Energie und versetzt mich immer in gute Laune. Allein schon die kurzen Lebensgeschichten darin faszinieren mich jedes Mal. Es sind Menschen, so wie du und ich. Und sie meistern ihre Schicksale auf eindrückliche Weise. Das ist so inspirierend. Das Buch heißt "Glücklich ohne Grund."

5.3 Achtsamkeit in der Natur – 11 weitere Ideen!

  • Erlebe die Natur. Finde heraus, welche Art von Natur in dir Glücksmomente auslöst. Die vorbeiziehenden Wolken? Ein Gewitter? Sonne pur?
  • Geh in einen abgelegenen Wald und schließe die Augen. Hörst du das Rauschen der Wipfel? Das Zwitschern der Vögel? Oder möglicherweise ist völlige Stille?
  • Lausche den Wellen des Meeres. Auch ein See kann bei Wind mit dem Plätschern des Wassers am Ufer bereits beruhigende Glücksmomente für die Seele auslösen.
  • Spüre die morgendlichen Sonnenstrahlen auf deiner Haut. Spüre das warme Prickeln auf der Haut.
  • Steige auf einen Gipfel, einen Hügel oder einen Turm und bewundere die Welt von oben. Siehst du sie da unten? Deine klitzekleinen Probleme? ... was für ein toller Glücksmoment.
  • Geh nachts an einen dunklen Ort und bewundere die Sterne und unser Universum. Versuche, die Weite zu erfassen, und lass sie auf dich wirken.
magische Glücksmomente genießen
  • Kaufe dir eine Pflanze und beobachte sie beim Wachsen. Oder säe etwas und schaue, wie die Saat aufgeht und zu neuem Leben erwacht.
  • Beobachte die Tierwelt. Hast du schon mal Rehe oder Hirsche gesehen? Oder einen Hasen? Auch das Beobachten eines Adlers oder eines Milans ist etwas Wunderschönes. Ich liebe besonders das Rufen der Milane...
  • Falls du ein Haustier hast, dann verbringe Zeit mit ihm. Streichle es, spiele mit ihm und freue dich an der Liebe und Zuneigung.
  • Auch beim Rauschen eines Baches "überfallen" mich regelmäßig Glücksmomente und Glücksgefühle. Lege dich neben einen Bach und lausche dem sanften Plätschern.
  • Geh mal bei Regen nach draußen. Spüre den Regen in deinem Gesicht. Beobachte die Regentropfen und höre dem Rauschen des Regens zu. Das ist Natur pur und das sind die schönen Momente des Glücks im Leben.
Mein "Glücksmoment-Ritual":
Einmal in der Woche steige (wandere) ich auf unseren "Hausberg" (ca. eine Stunde und 500 Höhenmeter). Ich bin jedes Mal sehr stolz, wenn ich den Gipfel erreiche. Außerdem genieße ich immer die wunderbare Aussicht ins Tal. Das verschafft mir ein erhabenes Gefühl. Alle Probleme habe ich dort unten zurückgelassen. 
Auf dem Rückweg nehme ich mir Zeit, um im Wald den Geräuschen zu lauschen. Manchmal treffe ich auch auf eine Gämse oder sehe einen Adler. Und wenn ich wieder daheim bin, bin ich vollgetankt mit "Glücksenergie". Ah... und bei Regen bin ich selbstverständlich auch unterwegs.

5.4 Elf magische Glücksmomente durch persönliche Erfolge!

  • Du hast eine Prüfung bestanden. Freue dich ausgiebig und feiere deinen Erfolg.
  • Erledige heute etwas, was du schon lang tun wolltest. Dann freue dich darüber. Was für ein glücklicher Moment. Endlich geschafft.
  • Hast du eine schwere Zeit hinter dir? Eine Lebenskrise bewältigt? Und jetzt bist du zurück im Leben. Sei stolz auf dich, dass du die Krise gemeistert hast.
  • Was liebst du zu tun? Was ist deine Leidenschaft? Wo bist du im Flow? Gönne dir Zeit dafür. Verschaffe dir viele schöne Glücksmomente.
  • Setze dir ein erreichbares sportliches Ziel. Und trainiere dafür. Und wenn du es dann erreicht hast, kannst du stolz auf dich sein. Das motiviert dich fürs nächste Ziel und macht dich glücklich.
  • Du möchtest ein Musikinstrument spielen lernen? Dann fange an. Du wirst erste Glücksmomente erleben, wenn du ein erstes einfaches Lied spielen kannst. Und falls du eine erfahrene Musikerin bist, dann kennst du diese magischen Momente des Glücks, wenn wieder ein Musikstück gelingt.
schöne Augenblicke genießen
  • Feiere alle deine Erfolge ausgiebig. Einen neuen Job erhalten? Eine Gehaltserhöhung erreicht? Die Präsentation ist gelungen? Halte inne, genieße den Moment und sei stolz auf dich.
  • Probiere etwas Neues. Ein Sprung vom 7-Meter-Turm im Freibad? Eine Mehrtagesreise allein? Einen Tandem-Fallschirmsprung? Wenn du das meisterst, dann sind das Glücksmomente pur.
  • Bist du eher ein Workaholic? Wäre es für dich ein persönlicher Erfolg, wenn du mal einen Tag NICHTS tust? Einfach in der Hängematte liegst und die Seele baumeln lässt? Dann tue es.
  • Bist du eher scheu und traust dich nicht vor Menschen zu reden? Dann mache deine ersten „Gehversuche“ in einer kleinen Gruppe. Belohne dich mit Lob, wenn du es geschafft hast. Es muss nicht perfekt sein. Dann vergrößere die Gruppe…
  • Befreie dich von Ballast! Übe dich in Minimalismus. Entsorge Kleider und Dinge, die du nicht mehr benötigst. Diese Aktion kann einmalige Glücksmomente auslösen.
Mein Business-Glücksmoment:
An diesen Glücksmoment erinnere ich mich noch genau. So als sei es gestern gewesen. 
Ich war wieder auf der Suche nach einem neuen Job. Dafür engagierte ich Stellenbüros, da mir selbst die Zeit fehlte. Außerdem hatte ich bereits einmal eine sehr gute Erfahrung gemacht. Auch dieses Mal war es so. Ein kompetenter Stellenvermittler "pickte" mir eine Stelle heraus, auf die ich mich NIE getraut hätte zu bewerben. Und es wurde eine fulminante und erfolgreiche Vermittlung.
Ich erhielt einen Traumjob in einer Traumregion. Ich erinnere mich noch, als ich die Zusage erhielt. Ich konnte es fast nicht fassen und war überglücklich. Gefühle von Stolz, Freude und Glück durchfluteten mich. Ein Glücksmoment, der auch später immer wieder aufflammte.  

6. Fazit – Glücksmomente

Glücksmomente

Dein Leben zu gestalten liegt in deiner Hand. Meistens jedenfalls. Was du aber auf jeden Fall tun kannst, sind deine Gedanken zu steuern und lenken. Mit vielen kleinen und großen Glücksmomenten in deinem Leben kannst du dich mental auf die härteren Zeiten in deinem Leben vorbereiten.

Deshalb suche, finde und genieße deine persönlichen Glücksmomente. Welche weiteren Ideen und Beispiele für kleine Glücksmomente kennst du? Ergänze sie gerne in den Kommentaren.


ÜBER dIE AutorIN

Grit Schönherr ist Gründerin und Hauptautorin von 365mentalfit. Sie ist Coach für mentale Gesundheit und ausgebildete Mentaltrainerin. Grit ist überzeugt, dass Glück und Erfolg im Kopf beginnen. Sie hilft anderen Menschen zu mehr mentaler Stärke, damit sie ihren Alltag gelassen meistern und ihre Ziele effizient erreichen können.
Mehr über Grit erfährst du hier.

  • Ach – was für ein schöner Beitrag. Und ja, Glücksmomente sind etwas ganz persönliches. Und meist ganz kleine Dinge, Situationen, Momente im Trubel des Alltags. Schön, dass auf mein ganz persönlicher Glücksmoment in Deiner Sammlung enthalten ist: Das Schreiben! Danke 🍀

    • Liebe Christine
      Ja, die Glücksmomente sind doch wichtig und wir sollten viel mehr auf sie achten. Das gibt den positiven Spirit im Leben :-). Und schön hast du deinen ganz persönlichen Glücksmoment gefunden. Gerne darfst du auch noch einen neuen hinzufügen…

  • Oh ja… Glücksmomente zu erkennen ist eine Übungssache. Und zu erkennen, dass Glück und/oder Glücksmomente oft in den vermeidlich kleinen Dingen des Lebens liegen, ist ein Geschenk. Lieben Dank, dass dein Artikel mich daran erinnert hat. Und einige deiner Tipps, um mir meine eigenen Glücksmomente zu schaffen, habe ich mir direkt notiert. 😀

    • Liebe Alex, das freut mich sehr, dass du noch Tipps für Glücksmomente gefunden hast. Und du hast recht, oft liegen die Glücksmomenten in den kleinen Dingen des Lebens…

  • Ein sehr schöner Artikel. Besonders die vielen Beispiele, in denen bestimmt jeder ganz individuelle Anregungen für sich finden kann, um besondere Glücksmomente zu erschaffen.
    Danke für's Teilen und beste Grüße,
    Babett

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >