Selbstfürsorge Beispiele: 33 Dinge,die du an verregneten Tagen NICHT tun solltest!

Selbstfürsorge beginnt im Kopf. Erfolg auch.

Ohne Selbstfürsorge wirst du nicht erfolgreich sein. Erfolgreiche Menschen wissen um die Bedeutung des "Sorgens für sich selbst". Selbstfürsorge sind alle die Dinge und Tätigkeiten, die dir gut tun und dich glücklich machen. Und mental stark. 

Lies meinen Beitrag und lerne, was deiner Selbstfürsorge NICHT gut tut. Eine Selbstfürsorge Liste! Viele Selbstfürsorge Beispiele.

Es gibt viele Dinge, die du für deine Selbstfürsorge tun kannst. Es gibt aber noch mehr Beispiele, die du für deine gesunde Selbstfürsorge NICHT tun solltest. Dieser Beitrag ist „Teilnehmer“ der Blogparade von Rosina Geltinger: "Bye, bye Herbstblues! Die besten Selbstfürsorge-Tipps für verregnete Herbsttage“.

Warum ist es so wichtig, dass du für dich sorgen sollst?

Selbstfürsorge Beispiele

Selbstfürsorge - die Basis für ein gesundes und glückliches Leben! 

Dein mentales und körperliches Wohlbefinden kannst du steigern, wenn du für dich um deine Selbstfürsorge kümmerst. Und wenn du dich rundum wohl und zufrieden fühlst, dann wird dein Selbstvertrauen steigen und damit auch dein Selbstbewusstsein

Auch Stress und die täglichen Herausforderungen kannst du mit einem gut umsorgten Körper und einer entspannten Seele gut meistern. Du härtest dich ab und wirst resilienter. Du bist ebenfalls besser gewappnet, wenn dich mal emotionale Einsamkeit überfällt. 

Wenn du deine eigenen Bedürfnisse immer wieder vernachlässigst, wirst du irgendwann körperlich und mental ausbrennen. Das hilft weder dir noch deinem Umfeld. Und außerdem: nur ein glücklicher Mensch kann andere glücklich machen. Selbstfürsorge wird dir viele Glücksmomente verschaffen. Beachte die 5 Ebenen der Selbstfürsorge.

Es gibt ganz viele kleine und große Dinge, die deiner Selbstfürsorge schaden. Lies meine 33 Selbstfürsorge Beispiele, die du vermeiden solltest. 

Für einen gelungenen Start in den Tag: die ersten 11 Selbstfürsorge Beispiele, die du NICHT tun solltest!

11 Übungen für einen gelungenen Start in den Tag!

11 Übungen für einen gelungenen Start in den Tag!

1. Greife am Morgen nicht sofort zum Handy!

Was schaust du am Morgen auf dem Handy? Bereits die ersten Katastrophen des Tages? Belangloses Gezwitscher auf Twitter? Inszenierungen auf Facebook?

Starte deinen Tag lieber mit einem positiven Selbstgespräch. Mit angenehmer Musik. Oder mal mit einem Kaffee im Bett 🙂

2. Vergiss den Morgenmuffel!

Beginne deinen Herbsttag mit einem fröhlichen Lachen. Egal, welche Herausforderung auf dich wartet. Sich bereits sorgenvoll und demotiviert im Bett zu wälzen, ist nicht gut für deine Energie und dein Wohlbefinden. 

4. Jammere nicht über den Regen!

Es gibt so viele Menschen, die jammern über das Wetter. Und haben schlechte Laune, sobald es regnet. Gehörst du auch dazu? Dann ändere deine Einstellung.

Erkenne den Vorteil eines Regentages: Zeit für ausgiebige Selbstfürsorge Beispiele 🙂 , frische Energie für unsere Pflanzen, Zeit zum Durchschnaufen.

5. Töte deine Routine nicht!

Wenn du jeden Morgen joggst, dann jogge auch an einem Regentag. Wenn du jeden Morgen meditierst, dann meditiere auch.

Alltägliche Routinen gehören zu deinem Wohlbefinden. Du kommst in deinen Flow. Deshalb starte auch den Regentag damit. Behalte es auf deiner Fürsorge Liste. 

6. Beginne deinen Tag nicht mit negativen Gedanken!

Selbstfürsorge bedeutet, dass du dich wohl fühlst. Mit negativen Gedanken fühlst du dich nicht wohl.

Starte deinen Tag mit positiven und liebevollen Gedanken. Konzentriere dich auf die wunderbaren Dinge, die das Leben für dich noch bereithält. 

Beginne den Tag NICHT mit Gedanken an Katastrophen (die vielleicht nie eintreten), Weltuntergänge, Kriege…

7. Keine Nachrichten heute!

Nutze den Regentag und übe dich in einer Nachrichtendiät. Nachrichten sind in der Regel negativ und trüben deine Stimmung. 

Meide auch die hyper-positiven Beiträge in den Sozialen Medien, denen oft jeglicher Bezug zur Realität fehlt. Solche Meldungen können deiner Selbstfürsorge ebenfalls schaden.

keine Nachrichten - sorge für dich
8. Sei kein Frosch!

Und trau dich. Wie wäre es mit etwas Neuem? Einer kleinen morgendlichen Herausforderung? Einem Booster für deine gute Laune? Ein super Selbstfürsorge Beispiel?

  • Starte den Tag mit einer kalten Dusche. 
  • Laufe eine kleine Joggingrunde vor dem Frühstück. 
  • Tue etwas, was du dich schon immer mal trauen wolltest.

All das stärkt dein Selbstvertrauen und gibt dir Zuversicht. Du verlierst mehr und mehr deine Selbstunsicherheit.

9. Setz dich nicht in ein Gedankenkarussell!

Ein ewiges Grübeln über Sorgen und Probleme, lassen diese nicht verschwinden. Im Gegenteil. Sie schaden dir und deinem Selbstvertrauen massiv. Fange den Tag erst gar nicht damit an. Lass das Gedankenkarussell ohne dich drehen. 

Falls du trotzdem in negativen Grübeleien fest hängst, dann lies diesen Beitrag: Gedankenkarussell stoppen: 9 bewährte Übungen und 4 Geheimtipps. 

10. Überlaste dich nicht mit deinem Tagesplan!

Regentage verleiten dazu, eine riesige to-do-Liste aufzustellen. Im Sommer war ja keine Zeit und deshalb müssen jetzt die Regentage „büßen“.

Neben einer riesigen to-do-Liste hat deine Selbstfürsorge keinen Platz. Verschiebe einige unwichtige Pendenzen. Haben sie bis heute gewartet, können sie sicher noch ein wenig länger warten...

Selbstfürsorge Liste
11. Stelle die schönen Dinge nicht ans Ende des Tages!

„Erst die Arbeit, dann das Vergnügen.“ - Das Motto deines Regentages? Vergiss es!

Denke zuerst an dich und drehe dieses (alltägliche) Motto um. Starte deinen verregneten Selbstfürsorgetag mit deinem Vergnügen. Kümmere dich zuerst ausgiebig um dich. Wähle etwas von deiner Selbstfürsorge Liste!


Für aktive Freude an einem verregneten Tag: weitere 11 Selbstfürsorge Beispiele, die du NICHT tun solltest!

Selbstfürsorge Beispiele - aktiv durch den Tag

11 Selbstfürsorge Beispiele: Für aktive Freude an einem verregneten Tag!

12. Bleibe nicht den ganzen Tag zu Hause!

Es gibt doch nichts Schöneres, als an einem Regentag einen Spaziergang zu machen. Oder ein Training. Probiere es aus.

Lausche den Regentropfen im Wald. Genieße das Rauschen des Windes. Atme die frische saubere Luft. 

13. Zwinge dich nicht, etwas zu tun, was du nicht tun musst!

Es gibt immer Dinge, die du meinst, tun zu müssen. Hinterfrage deine Pendenzen. Ist es wirklich nötig, das zu tun? Kannst du es streichen? Darfst du Nein sagen? Denke bei deinem Entscheid an dich und deine Selbstfürsorge Beispiele.

14. Tue nicht Dinge NUR für andere!

Bist du eine Mutter? Eine Ehefrau oder Partnerin? Kümmerst dich vor allem immer um die anderen?

Dann starte damit, gesund egoistisch zu sein. Schaffe dir Freiräume für dich und deine Selbstfürsorge. Löse deine mögliche emotionale Abhängigkeit

15. Aber denk auch nicht NUR an dich!

Selbstfürsorge ist auch das Glück, anderen eine Freude zu bereiten.

Bring deiner Nachbarin ein Stück Kuchen. Telefoniere mit jemanden, der sich über einen Anruf von dir freut. Schenke jemanden eine kleine Aufmerksamkeit. Sei dankbar

Die kleinen Dinge im Leben schenken dir Freude und unterstützen deine Selbstfürsorge.

16. Verzichte nicht auf einen Kaffee mit deiner besten Freundin!

Was gibt es Schöneres als bei einem Kaffee (oder Tee) mit der besten Freundin zusammen zu sitzen und über alles Mögliches zu plaudern? Über alte Zeiten zu lachen und sich an gemeinsame Erlebnisse zu erinnern. Verabrede dich und genieße die Zeit.

Selbstfürsorge Beispiele
17. Arbeite nicht nur!

Nutze den Regentag, um endlich mal wieder ein Buch zu lesen. Oder zu spielen. Ein Brettspiel, ein Kartenspiel.
Oder widme dich intensiv deinem Hobbie. Musiziere oder male. Tue, was dein Herz begehrt. Etwas von deiner Selbstfürsorge Liste. 

Kümmere dich um dich. Achte auf deine Work-Life-Balance

Wenn du Lust hast, nimm dir eine Beauty-Auszeit. Ziehe dich ins Bad zurück und pflege deinen Körper. Bade ausgiebig. Schminke dich, wie es dir gefällt. Creme deinen Körper. Einfach das, was dir gut tut. Sorge für dich. 

18. Putze nicht den ganzen Tag!

Es hat sich den ganzen Sommer Schmutz angesammelt? Und du möchtest nun endlich einen Großputz veranstalten? Tu das nur, wenn es dir und deinem Wohlbefinden gut tut. Eine saubere und ordentliche Wohnung kann durchaus deinem Wohlergehen dienen.

Wenn es aber eher dem Slogan entspricht: „Ich putze, weil es sich so gehört, weil man das so macht.“ Dann lass es sein.

Putze nicht den ganzen Tag - sorge für dich

In meiner Kindheit haben wir jeden Freitag geputzt. Alles Mögliche. Auch Dinge, die gar nicht schmutzig waren. Man hat es gemacht, weil man es schon immer so gemacht hat.

19. Sei nicht perfekt!

Perfektionismus bedeutet oft, dass du Angst vorm Versagen hast. Du fürchtest dich, einen Fehler zu machen und möchtest eben deshalb alles perfekt machen. Das belastet dich. Dein Körper und Geist können sich nicht erholen.

Traue dich und sei nicht perfekt. Nutze die Zeit für dich und deine Selbstfürsorge. Falls du nicht allein klar kommst, lass dir helfen

20. Höre nicht den ganzen Tag ohrenbetäubend laute Musik oder Radio!

Damit dein Körper sich entspannen und zur Ruhe kommen kann, benötigt er auch Ruhe. Du kannst das mit entspannter, beruhigender Musik tun oder du genießt vollkommene Stille. Probiere es aus.

21. Lass die Finger von zu viel Süßem!

Die Gefahr lauert überall. Süßes an einem Regentag klingt nach Genuss. Aber zu viel Zucker macht dich müde und träge. Probiere es lieber mit einem leckeren Smoothie.

Selbstfürsorge Beispiele
22. Schaue nicht den ganzen Tag Netflix-Serien!

Es sei denn, es tut deiner Selbstfürsorge und deinem Wohlbefinden gut…

Meistens tut es das aber nicht. Deshalb verzichte darauf, an verregneten Herbsttagen den ganzen Tag Videos oder Netflix-Serien oder sonstige belanglose Filme zu schauen. Sorge lieber für dich und deinen Körper. 

Für mentale Freude: 11 weitere Selbstfürsorge Beispiele, die du NICHT tun solltest

11 weitere Übungen für deine mentale Freude!

11 weitere Übungen für deine mentale Freude!

23. Glaube nicht alles, was du denkst!

Ein Herbstregentag kann Ruhe bedeuten. Innere und äußere Ruhe. Es kann aber auch bedeuten, dass deine (negativen) Gedanken auf Hochtouren laufen.

Dein Nachdenken ist in der Lage, aus dem Himmel eine Hölle zu machen und aus der Hölle einen Himmel. Sehr oft entsprechen deine Gedanken nicht den Tatsachen. Du interpretierst Sachen – bewusst oder unbewusst. Und: du bist nicht deine Gedanken.

Hinterfrage deine Gedanken. Untersuche sie auf Wahrheitsgehalt. Spüre deine negativen Glaubenssätze auf. Setze außerdem positive Glaubenssätze auf deine Fürsorge Liste. 

24. Klage und jammere nicht!

Wenn du dich aufregst oder dich nervst, dann zieht sich deine innere Energie zusammen. Du wirst so niemals im Flow sein. Du wirst nie glücklich oder zufrieden sein.

Tue deinem Körper und Geist etwas Gutes und klage und jammere nicht. Über nichts und niemanden.

25. Rede dir nicht ein, dass dein Körper unzulänglich ist!

Niemand ist perfekt. Und niemand hat einen perfekten Körper. Nimm dich so an, wie du bist. Liebe dich selbst und deinen Körper. Ein Muss für deine Selbstfürsorge.

26. Höre auf, dich über deine Fehler zu ärgern.

Fehler passieren. Jedem. Auch dir. Verurteile und ärgere dich nicht darüber. Nutze deine gemachten Fehler als eine Chance.

Lerne aus deinen Fehlern und erkenne das Positive. Übe dich in Mentaltraining

Selbstfürsorge Beispiele - Fehler verzeihen
27. Wasche keine schmutzige Wäsche!

Klatsch und Tratsch gehört inzwischen fast zum guten Ton in unserer Gesellschaft. Stoppe dieses Verhalten. Es hilft dir nicht und bringt dich auch nicht weiter.

Suche das Gute in anderen Menschen und verbreite es. Das gibt dir ein gutes Gefühl. Ein wunderbare Übung für deine Selbstfürsorge. 

28. Lebe nicht im Mauseloch!

Wenn du versuchst, Kritik zu vermeiden, dann wirst du nie erfolgreich. Kritik gehört zum Leben, wie der Gegenwind zum Fliegen. Ohne Gegenwind kann ein Flugzeug nicht abheben.

Und ohne Kritik kannst du nicht wachsen. Traue dich an einem verregneten Regentag aus deinem Mauseloch. Tue etwas, was du dir noch nie getraut hast.

  • Schreibe einen Beitrag, der polarisiert.
  • Traue dich eine Meinung zu äußern, die nicht Mainstream ist.
  • Sage jemandem deine ehrliche und konstruktive Kritik.
29.Glaube nicht an Talent!
„Ein Genie entsteht zu 1 % aus Talent und zu 99 % aus harter Arbeit.“ Albert Einstein

Hör auf, dir selbst die Talentlüge zu erzählen. Mach dich stattdessen einfach an die Arbeit. Beginne an einem der verregneten Herbsttage mit etwas, was du schon immer anfangen wolltest. Worauf du Riesenlust hast. 

30. Verstecke dich nicht hinter Ausreden.
  • Der beste Moment, etwas zu starten, war gestern.
  • Der zweitbeste Moment ist heute.
  • Der schlechteste Moment ist morgen
  • Warte nicht auf den perfekten Moment. Starte jetzt an einem verregneten Herbsttag mit deinem Traumbusiness.
31. Laufe nicht einem Trend hinterher!

Versuche nicht immer, anderen zu gefallen. Löse dich vom Mainstream.

32. Höre nicht auf Besserwisser!

Lass dir nicht vorschreiben, was dir gut tut. Vergiss gut gemeinte Ratschläge von anderen, wenn sie dir nicht gut tun.

Suche stattdessen nach Dingen und Sachen, die dir liegen, die dir gefallen. Finde Vorbilder. 

33. Mache dich nicht klein!

Auch nicht an verregneten Herbsttagen. Nie. Kümmere dich um dich, damit du groß wirst und bleibst.

Selbstfürsorge ist das beste Mittel, damit zu beginnen.

Fazit - Selbstfürsorge und 33 Dinge, die du an verregneten Herbsttagen NICHT tun solltest

Beispiele, um für sich selbst zu sorgen

Selbstfürsorge Beispiele für verregnete Herbsttage

Es gibt so viele Beispiele für eine gute Selbstfürsorge. Dinge, die nur dir gut tun sowie Dinge, die nur dir NICHT gut tun.

Welche Idee hat dir am besten gefallen? Hast du noch andere Beispiele, die man für eine erfolgreiche Selbstfürsorge unbedingt meiden sollte? Schreib es uns in den Kommentaren. 

ÜBER dIE AutorIN

Grit Schönherr ist Gründerin und Hauptautorin von 365mentalfit. Sie ist Coach für mentale Gesundheit und ausgebildete Mentaltrainerin. Grit ist überzeugt, dass Glück und Erfolg im Kopf beginnen. Sie hilft anderen Menschen zu mehr mentaler Stärke, damit sie ihren Alltag gelassen meistern und ihre Ziele effizient erreichen können.
Mehr über Grit erfährst du hier.

  • Danke für diesen informativen Beitrag und die beschriebenen Tipps. Ich bin schon am Überlegen, welchen ich als Erstes Selbstfürsore-Beispiel ausprobiere. Und bezüglich des Putz-Themas; ich plane diese Aktivität auf mehrere Tage zu verteilen, damit ich nicht alles auf einmal machen muss. Beispielsweise werde ich mittwochs die Fenster reinigen und dienstags staubsaugen. Vielleicht ist das auch für andere Leser*innen eine Idee.

    • Hallo Leonie, es freut mich, dass dir die Beispiele für die Selbstfürsorge gefallen und das du etwas zum Umsetzen gefunden hast. Das ist doch prima. Dann wünsche ich dir ein entspanntes verteiltes Puzten :-). Das ist doch eine sehr gute Idee.

  • Vielen Dank für die ausführliche Liste. Ich musste bei vielem nicken.
    Vor einigen Monaten habe ich angefangen, mir nach der Arbeit eine #metime zu gönnen.
    Das ist MEINE Stunde, in der mir völlig egal ist, wer was von mir will. Da mache ich nur das, wozu ICH Lust habe, ob nun Schreiben, Malen, Spazierengehen, ein Nickerchen oder einfach nichts. – Anfangs musste ich mich regelrecht dazu zwingen, inzwischen ist es Routine und mein Umfeld hat sich dran gewöhnt und lässt mich in Ruhe. – Und das fühlt sich so fantastisch an!!! <3

    • Liebe Rosi
      Das klingt doch sehr gut: DEINE Stunde zu haben und auch nur für dich zu nutzen. Und auch, dass sie jetzt Routine ist. Und die Selbstfürsorge Beispiele hatten vielleicht noch eine Idee für DEINE Stunde 🙂

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >